Mythologie

zu Planeten, Edelstein, Götter, Blutgruppe, Sternzeichen...

Gott Kronos (Saturn)

röm. Pendant: Saturn

Zeichen: Sichel

 

Kronos- Gott der Zeit

 

Der griechische Mythos

Kronos, der jüngste Sohn der Gaia und des Uranos, herrschte zusammen mit seiner Frau und Schwester Rheia über die Titanen, die Göttergeneration vor Zeus, nachdem er seinen Vater mit einer diamantenen Sichel entmannt hatte.

Damit er selbst nicht irgendwann von einem seiner Kinder entthront werden konnte, pflegte er diese gleich nach der Geburt zu verschlingen. Ein Sohn aber war ihm entgangen, da seine Frau Rheia ihm stattdessen einen Stein zu essen gegeben hatte. Es war Zeus, der dann in einem Versteck von Nymphen großgezogen wurde.
Als Zeus erwachsen war, zwang er seinen Vater die Geschwister wieder auszuspeien. Daraufhin folgte ein gewaltiger Kampf zwischen den Titanen und den Kindern des Kronos. Letztere siegten und verbannten die Titanen.

Später wurden sie allerdings begnadigt und Kronos wurde der Herrscher über Elysion, die Insel der Seligen.

Kronos gilt auch als Gott der Zeit.

Der römische Mythos (Saturn, Saturnus)

Den Gott Saturn haben die Römer wahrscheinlich von den Etruskern übernommen.

Als Gott der Saat und der Bauern war er für eine gute Ernte zuständig. Er war der Vater des Jupiters, der ihn schließlich stürzte.

Saturn floh nach Latium und begründete dort seine Herrschaft Saturnia regna, die auch als Goldenes Zeitalter bekannt ist.
Er wurde ca. im 2. Jh. v. Chr. mit dem griechischen Kronos gleichgesetzt.

Sternzeichen Steinbock

Symbol des Sternzeichens
Symbol des Sternzeichens

Der Mythos um den Steinbock



In der griechischen Mythologie findet sich der Steinbock in Pan, dem Gott des Waldes, wieder. Sein Darstellung erinnert an eine Ziege mit Fischschwanz. Der Sage nach erhielt Pan sein Sternzeichen von Zeus, weil er diesen im Kampf gegen den Titanen Typhon gerettet hatte. Als eines Tages die Giganten der Erde den Himmel erobern wollten, ergriffen die Götter die Flucht und verwandelten sich in Tiere. Nachdem die Gefahr vorüber war, zeigte sich Zeus über die Verkleidung als „Ziegenfisch“ begeistert und versetzte ihn als Belohnung an den Himmel. 


Eigenschaften des Steinbocks


( 23.12. - 20.1. )

Auf den Steinbock kann man sich verlassen. Er ist meist ernst, ruhig und schweigsam, sehr pflichtbewusst und zuverlässig. Der Zufall und spontane Aktionen sind ihm verhasst.
Der Steinbock arbeitet ausdauernd und hart, um seine Ziele zu erreichen. Oft wirkt er deshalb verbissen und hartherzig. Im Alter wird er häufig unbekümmerter und lebenslustiger.


Stärken
Was der Steinbock sich in den Kopf gesetzt hat, das schafft er auch. Er ist willensstark und wägt seine Ziele sorgfältig ab. Sein enormer Ehrgeiz und Fleiß verschaffen ihm beruflichen Erfolg. Auch privat ist er äußerst treu und ein guter Freund, denn wenn man das Vertrauen eines Steinbocks erst einmal erlangt hat, ist seine Loyalität beständig.


Schwächen
Die enorme Willensstärke des Steinbocks kann zu Starrköpfigkeit werden, seine Sparsamkeit zu Kleinlichkeit und Geiz. Er neigt zu Pessimismus und ist wenig flexibel. Deshalb hält er meist sein ganzes Leben an Gewohnheiten und Traditionen fest, ohne sich weiterzuentwickeln. Der Steinbock kann nicht leicht seine Gefühle preisgeben.
Er kann egoistisch, kaltherzig, nörglerisch und kleinlich sein. Sein tiefes Misstrauen gegenüber den Menschen macht es ihm schwer, Sympathien zu wecken.


Liebe
Menschen, die im Zeichen des Steinbocks geboren wurden, haben es in der Liebe schwer. Sie können ihre Gefühle nicht äußern und wirken scheu und verletzlich. Leidenschaft ist ihnen fremd. Wenn der Steinbock liebt, ist er nachdenklich und sehr treu. Die Liebe läuft im Kopf des Steinbocks ab, nicht auf emotionaler Ebene.
Er will umworben werden und ist auch sexuell nicht unkompliziert, denn er kann sich nicht fallen lassen. Fehltritte in der Beziehung kann er kaum verzeihen. Vor der Ehe hat er jedoch Angst, denn er will seine Unabhängigkeit nicht aufgeben. Ein Steinbock braucht viel Liebe und Geduld, um aus seinem Schneckenhaus zu kommen und Gefühle zu zeigen.


Günstige Partner: Stier, Jungfrau, Skorpion, Fische
Ungünstige Partner: Schütze, Widder, Löwe


Beruf
Im Beruf ist der Steinbock meist erfolgreicher als in der Liebe. Tätigkeiten, die Fleiß, Ausdauer und Verantwortungsbewusstsein verlangen, füllen ihn aus. Er ist ein hervorragender Beamter oder Angestellter.
Als Forscher oder Gelehrter kann er seinen Hang zur Genauigkeit sinnvoll umsetzen. Als Vorgesetzter verschafft der Steinbock sich durch Fleiß und Einsatz Respekt, er ist streng, aber doch gütig. Der Steinbock-Chef opfert sich für seinen Betrieb oder Beruf geradezu auf.


Prominente
Konrad Adenauer, Marlene Dietrich, Friedrich Dürrenmatt, Gustaf Gründgens, Martin Luther King, Hildegard Knef, Mao Tse-Tung, Richard Nixon, Elvis Presley, Albert Schweitzer und Carl Zuckmayer.

Astrologie Saturn

Venus und Jupiter galten in der klassischen Astrologie als kleiner und großer Wohltäter. Mars war der kleine Übeltäter, Saturn der große. Die gute Nachricht: So schlimm, wie er damals dargestellt wurde, ist Saturn überhaupt nicht. Die schlechte Nachricht: Es ist alles noch viel schlimmer. Saturn ist ein unbarmherziger Lehrmeister. Wer sich vor den Lektionen Saturns und des Steinbock-Zeichens drücken will, wird schmerzhaft in die harte Realität zurückgeholt. Wer meint, er könnte sich mit Abkürzungen durchmogeln, wird stolpern und straucheln. Saturn will strukturieren, er will den Dingen auf den Grund gehen, er will sehen, was tragfähig ist. "Gewogen und für zu leicht befunden" - wenn Saturn eine Fahne hätte, würde er sich diesen Wahlspruch darauf schreiben.

Die Prüfungen, die Saturn mit sich bringt, haben allerdings auch eine gute Seite. Wer sie übersteht - und mit etwas Anstrengung und Gewissenhaftigkeit kann jeder sie überstehen -, gewinnt ein Fundament, auf dem er stehen kann. Saturn geht langsam und äußerst genau vor, aber was erledigt ist, das hat Bestand, und wer gut steht, kann große Verantwortung tragen. Auch die gehört ins Reich Saturns.

Auf der körperlichen Ebene entspricht Saturn den Knochen und Gelenken, besonders den Kniegelenken. Da Saturn Grenzen zieht, hat er auch mit der Grenze des Körpers, mit der Haut zu tun. In der Gesellschaft müssen wir bei Saturn an ältere Menschen, an Autoritäten und Vorschriften denken.

Entsprechungen des Planeten Saturn sind das Zeichen Steinbock und das 10. Haus.

Der Saturn und der Einfluss auf Ihre Person

Der Planet Saturn steht für Ernsthaftigkeit und Einschränkung. Er sorgt dafür, dass wir auch dem Ernst des Lebens ins Gesicht sehen und unsere Aufgaben im Leben erfüllen. Er repräsentiert den Persönlichkeitsaspekt, der für Sicherheit und Struktur steht. Damit sorgt er gleichzeitig für Einschränkungen, da er dafür sorgt, dass wir mit beiden Beinen fest auf der Erde stehen. Der Saturn-Faktor bringt uns immer wieder in die Realität zurück, damit wir uns nicht in unrealistischen Träumereien verlieren und dabei den Blick für die Wirklichkeit verlieren. Der Saturn lässt uns nicht in Illusionen schwelgen ohne uns wieder für die Wahrheit die Augen zu öffnen. Er zeigt uns dabei unsere Grenzen auf, die wir nicht überschreiten sollten. Damit steht er dafür ein unsere Verantwortung zu übernehmen und nicht vor Problemen und Herausforderungen wegzulaufen. Er scheint zwar auf den ersten Blick sehr unpopulären Einfluss zu nehmen, ist aber bei einem zweiten Hinsehen unabdingbar für ein zufriedenes und glückliches Leben. Denn ohne Selbstdisziplin, Ordnung und Verantwortung wird niemand im Leben Selbstzufriedenheit und Glück erreichen. "Ohne Fleiss kein Preis" – und genau dafür sorgt der Planet Saturn. Er sorgt dafür, dass wir auch materiell ein Auskommen haben, da er uns zur Verantwortung, Fleiss und Disziplin anhält und damit eine wichtige Funktion einnimmt.

In der hinduistischen Astrologie bezeichnet Navagraha den Saturn als Shani.  In der mittelalterlichen Astrologie stand Saturn – der traditionell mit einer Sichel oder Sense dargestellt wird – für Unglück: Sorgen, Melancholie, Krankheiten und harte Arbeit, jedoch auch für Ordnung und Maß.

In der chinesischen und japanischen Kultur steht der Saturn für die Erde. Dies basiert auf der Fünf-Elemente-Lehre. Die osmanische und indonesische Sprache bezeichnet Saturn als Zuhal, abgeleitet vom arabischen زحل. Im hebräischen wird Saturn als Shabbathai bezeichnet.

Außerdem vermutete Konradin Ferrari d'Occhieppo schon 1965, dass der Stern von Betlehem eine sehr seltene und enge dreifache Saturn-Jupiter-Konjunktion im Sternzeichen Fische war. Dabei trafen sich die beiden Gasriesen im Jahre 7 vor Christus dreimal, am 27. Mai, 6. Oktober und 1. Dezember. Dieses Jahr scheint gut in den ungefähren Zeitraum der Geburt Jesu zu passen. Babylonische Astronomen könnten das Treffen der Planeten Saturn und Jupiter als wichtigen Hinweis gedeutet haben.

Der englische Tagesname Saturday bezieht sich auf den Planeten Saturn.

Esoterik Flourit

 

 

Entschlackung, Entgiftung, Adern, Gefäße, Ablagerungen, Verkalkungen, Zähne, Knochen, Drüsen, Verdauungsorgane, Schleimhäute, Wirbelsäule, Arthritis, Arthrose, Osteoporose, Schwangerschaft, Konzentration, Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Übelkeit, Lunge, Asthma, Heuschnupfen, Gicht, Allergien, Milz, Nieren, Leber, Inspiration, Intuition, Ängste

 

Regenbogenfluorit:

 

- Entschlackung

 

- Krebsvorsorge

 

- Kariesschutz

 

- Knochenbau bei Heranwachsenden

 

- Arthritis & Osteoporose

 

 

Violetter Fluorit:

 

- Kopf & Gehirn

 

- Kopfschmerzen

 

 

 

 

Grüner Fluorit:

 

- Lunge

 

- Allergien

 

- Magen und Darm

 

 

Blauer Fluorit:

 

- Erkältungen, Infektionen, Fieber

 

- Hals, Nase, Ohren

 

 

Gelber Fluorit:

 

- Blutreinigung

 

- Cholesterin

 

- Leber

 

- Nieren

 

 

 

Der Fluorit hilft dabei, sich selbst zu strukturieren & eine eigene, authentische Ordnung zu entwickeln. Wenn Chaos herrscht, bringt er Ordnung ins Denken & Handeln, wirkt positiv auf Koordination, Konzentration & Verstand. Er wirkt auch anregend bei starrer Ordnung & festgefahrenem Leben. Hier regt er den Freigeist an, stärkt den Bewusstseinssinn & macht kreativ & erfinderisch. Er verleiht Gefühlstiefe & löst kleinkariertes Denken auf. Der Fluorit hält den Geist wach, flexibel & weitsichtig.

 

 

 

Der Fluorit hilft, sein Leben selbst zu bestimmen & zu gestalten. Er macht über Fremdbestimmung bewusst & hilft, diese unerwünschten Einflüsse schnell wieder aufzulösen. Stößt man auf Ungerechtigkeit oder Unterdrückung, kann der Fluorit sehr kompromisslos machen & unterstützt dabei die eigene freie Entscheidung. Er hilft, sein Dasein zu strukturieren & stabile aber auch dynamische Systeme zu erfinden.

 

 

 

Um mehr Odrnungssinn in sein Leben zu integrieren, sollten Fluorit-Gruppen oder -Oktaeder im Raum aufgestellt werden – ebenso zur Lernhilfe (Schreibtisch). Ansonsten am Körper tragen oder direkt auflegen.

 

 

 

Einmal monatlich unter fließendem lauwarmen Wasser reinigen & entladen. Zum Aufladen in die Sonne oder eine Bergkristall-Gruppe legen. Ketten sollten zum entladen über Nacht in eine trockene Schale mit Hämatit-, Fluorit- und Bergkristall-Trommelsteinen gelegt werden.